Biopolitik In Der Debatte

Author : Marianne Pieper
ISBN : 9783531928074
Genre : Social Science
File Size : 58.2 MB
Format : PDF, Kindle
Download : 846
Read : 453

Im Anschluss an Michel Foucault formierte sich eine Debatte um den Begriff der Biopolitik, die diesen als Einsatz einer kritischen "Analytik der Gegenwart" konzipiert, um Spiele der Macht zu untersuchen. Der vorliegende Band bietet das keineswegs homogene Bild der gegenwärtigen Diskussion, die sich mit Foucault und über diesen hinausweisend einer produktiv gewendete „Biopolitik von unten“ verpflichtet sieht. Biopolitische Produktion bezeichnet vor diesem Hintergrund das Terrain der Kämpfe um Subjektivität, um die Arten und Weisen der Verbindung zwischen Lebensführung, Konsum, Sexualität, politischer Repräsentation und Produktionsweise. Diese Forschungsprogrammatik zielt darauf, das Produktive, Mobile und Überschüssige im Herzen der Biopolitik und im Vakuum von Kontrolle, Regulierung und (Selbst-)Regierung auszuloten.
Category: Social Science

Biopolitik Und Politische Kommunikation

Author : Katja M Sikora
ISBN : 9783838254920
Genre : Political Science
File Size : 89.95 MB
Format : PDF, Mobi
Download : 138
Read : 1103

Die Frage, ob Wissenschaftler embryonale Stammzellen zu Forschungszwecken nach Deutschland importieren dürfen oder nicht, wurde in den vergangenen Jahren so kontrovers diskutiert wie kaum ein anderes Thema zuvor. Den Stein ins Rollen brachte im Jahr 2000 der Neuropathologe Oliver Brüstle, der einen entsprechenden Antrag bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft stellte. Eine engagiert geführte ethische Debatte darüber, ob deutsche Forscher es ihren ausländischen Kollegen gleich tun dürften oder nicht, entstand. Bald wurde der Ruf nach der Politik laut und diese, allen voran der damalige Bundeskanzler Schröder, nahm ihn an. Die biopolitische Debatte war somit eröffnet. Die vorliegende Arbeit untersucht vornehmlich, wie sich die Regierung Schröder in der Stammzellenfrage verhielt. Sie stellt dar, welche Positionen die Regierungsmitglieder und der Bundeskanzler selbst vertreten haben und welcher kommunikativen Mittel sie sich bedient haben. Die Autorin beantwortet diese Fragen zunächst dadurch, dass sie auf das Konzept der Politikvermittlung Sarcinellis zurückgreift und dieses in den größeren Kontext der politischen Kommunikation stellt. Anhand der biopolitischen Debatte überprüft sie dann diese theoretischen Konzepte. Der Meinungs- und Diskussionsstand ist hierbei bis zum 25. April 2002 berücksichtigt. An diesem Tag hat der Bundestag das Stammzellengesetz verabschiedet, was eine Zäsur in der Debatte darstellte. Die Studie greift vornehmlich auf Artikel aus anerkannten deutschen Tages- und Wochenzeitungen und Redebeiträge der meinungsführenden Akteure aus Politik und Wissenschaft zurück.
Category: Political Science

Autonomie Am Lebensende

Author : Stefanie Graefe
ISBN : 9783593384320
Genre : Assisted suicide
File Size : 63.68 MB
Format : PDF, ePub
Download : 263
Read : 287

Category: Assisted suicide

Biopolitik Grenzenlos

Author : Heidi Hofmann
ISBN : 9783862263127
Genre : HEALTH & FITNESS
File Size : 87.94 MB
Format : PDF, Docs
Download : 406
Read : 809

Category: HEALTH & FITNESS

Biopolitik

Author : Wolfgang Van Den Daele
ISBN : 353114720X
Genre : Social Science
File Size : 21.34 MB
Format : PDF, Mobi
Download : 136
Read : 723

Biopolitik reagiert auf Grenzüberschreitungen. Sie reagiert darauf, dass Randbedingungen der menschlichen Natur, die bisher fraglos galten, technisch verfügbar werden. Und sie reagiert darauf, dass kulturell verankerte Deutungen des Menschen durch konkurrierende wissenschaftliche Konzepte in Frage gestellt werden. Das Ergebnis sind moralische Kontroversen und Regulierungsdebatten, in denen es im Kern um die alte Frage geht, ob wir dürfen, was wir können. Sollen die neuen Optionen, die sich für den technischen Umgang mit dem Menschen bieten, freigegeben werden? Oder sollen an die Stelle der faktischen Grenzen des Könnens nun die Grenzen des moralischen und rechtlichen Dürfens treten? Die Analysen in diesem Band zielen auf diese Konfliktarena und fragen nach dem möglichen Beitrag soziologischer Aufklärung zu den dort verhandelten Fragen.
Category: Social Science

Bedrohungen Der Demokratie

Author : André Brodocz
ISBN : 9783531911564
Genre : Political Science
File Size : 88.86 MB
Format : PDF, Mobi
Download : 755
Read : 903

Über die Zukunft der Demokratie entscheiden ihre Bedrohungen. Diese haben zwei Seiten: auf der einen Seite stehen Bedrohungen wie der Verlust politischer Steuerungsfähigkeit in einer globalisierten Welt oder der Verlust von Sicherheit durch transnational agierende Terroristen. Auf der anderen Seite stehen solche wie der Verlust von Legitimation durch die Verweigerung politischer Partizipation oder wie der Verlust von politischer Urteilskraft durch massenmediale Überinformation. Diese Bedrohungen sind nicht nur eine Herausforderung für die Demokratie, sie sind auch eine Herausforderung für die Demokratietheorie. Vor welchen Bedrohungen die Demokratie heute steht und wie die Demokratietheorie auf die Bedrohungen der Demokratie reagiert, zeigen die Beiträge in diesem Band. Dieser liefert darum sowohl Einblicke in den aktuellen Zustand der Demokratie als auch einen Überblick über den State of the Art der Demokratietheorie.
Category: Political Science

Gouvernementalit T Und Biopolitik

Author : Thomas Lemke
ISBN : 3531150871
Genre : Political Science
File Size : 54.56 MB
Format : PDF
Download : 646
Read : 362

»Vergesst Foucault!« – so lautete die provokante Aufforderung Jean Baudrillards Ende der 1970er Jahre. Ein Vierteljahrhundert später ist die sozialwissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Werk des französischen Historikers und Philosophen intensiver denn je. Zwei Konzepte haben in den vergangenen Jahren die Rezeption in besonderer Weise geprägt: Gouvernementalität und Biopolitik. Der vorliegende Band erkundet die gegenwartsdiagnostische Reichweite und die soziologische Relevanz der beiden Konzepte. Er zeichnet ihre Entstehungskontexte und Bedeutungsdimensionen nach und diskutiert Perspektiven und Probleme der aktuellen Rezeption. Das Ergebnis ist eine theoretische Weiterentwicklung der Machtanalytik, die sich auf empirische Forschungsfragen bezieht und ihr gesellschaftskritisches Potenzial aufzeigt.
Category: Political Science

Selbstbewusstsein Individueller Freiheit

Author : Jörg Dierken
ISBN : 3161488105
Genre : Philosophy
File Size : 65.51 MB
Format : PDF
Download : 824
Read : 651

English summary: Religion is a complex matter. Anyone studying it analytically faces the challenge of delivering a normative judgment and at the same time defining his or her own position. Jorg Dierken develops a concept of religion from a Protestant perspective in interdisciplinary discussions and in an analysis of other religious positions. In doing so, he focuses on the self-consciousness of individual freedom. The author presents these basic ideas in various contexts: in categorial reflections on the concept and the function of religion in modern times, in the determination of a position in the philosophy of religion in a discourse with classical philosophers as well as in ethical analyses of Protestant social forms and cultural views. German description: Religion ist ein vieldeutiges Phanomen. Zu seinen Facetten gehoren innere Gewissheiten und aussere Handlungen, subjektive Sinnfindungen und Gestaltungen der objektiven Welt. Wer uber Religion nachdenkt, wird in dieses spannungsvolle Geflecht verwickelt. Religiose Uberzeugungen konnen sich mit kulturellen, szientifischen und moralischen Weltsichten reiben - bis hin zu verlusttrachtigen Konflikten. Wer Religion thematisiert, ist zum Urteil herausgefordert. Religion zu erortern fordert, den eigenen Standort zu klaren und auf andere Standpunkte zu beziehen. Die Studien dieses Bandes untersuchen das Religionsthema in protestantischer Perspektive. Hiernach ist Religion Selbstbewusstsein individueller Freiheit. Diesen Grundgedanken entfaltet Jorg Dierken in unterschiedlichen Zusammenhangen: in kategorialen und zeitdiagnostischen Reflexionen zu Begriff und Funktion der Religion in der Moderne, in religionsphilosophischen Positionsbestimmungen im Diskurs mit klassischen Meisterdenkern von Luther, uber Vertreter des Deutschen Idealismus und bis Luhmann sowie in ethischen Analysen protestantischer Sozialformen und Kultursichten, deren Spektrum von Gesellschaft, Staat und Kirche bis hin zu Wirtschaft und Fortpflanzungsmedizin reicht.
Category: Philosophy