BIOPOLITIK IN DER DEBATTE

Download Biopolitik In Der Debatte ebook PDF or Read Online books in PDF, EPUB, and Mobi Format. Click Download or Read Online button to BIOPOLITIK IN DER DEBATTE book pdf for free now.

Biopolitik In Der Debatte

Author : Marianne Pieper
ISBN : 9783531928074
Genre : Social Science
File Size : 35.19 MB
Format : PDF, ePub, Docs
Download : 204
Read : 507

Im Anschluss an Michel Foucault formierte sich eine Debatte um den Begriff der Biopolitik, die diesen als Einsatz einer kritischen "Analytik der Gegenwart" konzipiert, um Spiele der Macht zu untersuchen. Der vorliegende Band bietet das keineswegs homogene Bild der gegenwärtigen Diskussion, die sich mit Foucault und über diesen hinausweisend einer produktiv gewendete „Biopolitik von unten“ verpflichtet sieht. Biopolitische Produktion bezeichnet vor diesem Hintergrund das Terrain der Kämpfe um Subjektivität, um die Arten und Weisen der Verbindung zwischen Lebensführung, Konsum, Sexualität, politischer Repräsentation und Produktionsweise. Diese Forschungsprogrammatik zielt darauf, das Produktive, Mobile und Überschüssige im Herzen der Biopolitik und im Vakuum von Kontrolle, Regulierung und (Selbst-)Regierung auszuloten.
Category: Social Science

Biopolitik Und Politische Kommunikation

Author : Katja M. Sikora
ISBN : STANFORD:36105122507937
Genre : Science
File Size : 44.7 MB
Format : PDF, Kindle
Download : 110
Read : 818

Aleksandar Raketic untersucht und analysiert in seiner vorliegenden Studie einen betriebswirtschaftlich wie wirtschaftspolitisch wichtigen Markt. Durch die Erweiterung der Europäischen Union und die binnenwirtschaftliche Konjunkturflaute in der Bundesrepublik Deutschland werden Märkte im Osten immer mehr an Bedeutung gewinnen. Russland stellt mit Abstand den größten und interessantesten der osteuropäischen Märkte mit enormem Zukunftspotential dar. Vor diesem Hintergrund bietet der Autor einen detaillierten Überblick. Er geht insbesondere auf die verbesserten rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ein und analysiert das Reformwerk seit der Rubelkrise im Jahre 1998. Einen wichtigen Platz nimmt die Risiko- und Chancenanalyse ein, die durchaus als Leitfaden zur erfolgreichen Inangriffnahme des russischen Marktes dienen kann. Für ein langfristiges Engagement deutscher Unternehmen in Russland ist es daher unentbehrlich, alle Chancen und Risiken sorgfältig abzuwägen und eine klare Strategie für den russischen Markt zu entwickeln. Die vorliegende Studie leistet dazu einen Beitrag.
Category: Science

Selbstbewusstsein Individueller Freiheit

Author : Jörg Dierken
ISBN : 3161488105
Genre : Philosophy
File Size : 55.14 MB
Format : PDF
Download : 745
Read : 913

English summary: Religion is a complex matter. Anyone studying it analytically faces the challenge of delivering a normative judgment and at the same time defining his or her own position. Jorg Dierken develops a concept of religion from a Protestant perspective in interdisciplinary discussions and in an analysis of other religious positions. In doing so, he focuses on the self-consciousness of individual freedom. The author presents these basic ideas in various contexts: in categorial reflections on the concept and the function of religion in modern times, in the determination of a position in the philosophy of religion in a discourse with classical philosophers as well as in ethical analyses of Protestant social forms and cultural views. German description: Religion ist ein vieldeutiges Phanomen. Zu seinen Facetten gehoren innere Gewissheiten und aussere Handlungen, subjektive Sinnfindungen und Gestaltungen der objektiven Welt. Wer uber Religion nachdenkt, wird in dieses spannungsvolle Geflecht verwickelt. Religiose Uberzeugungen konnen sich mit kulturellen, szientifischen und moralischen Weltsichten reiben - bis hin zu verlusttrachtigen Konflikten. Wer Religion thematisiert, ist zum Urteil herausgefordert. Religion zu erortern fordert, den eigenen Standort zu klaren und auf andere Standpunkte zu beziehen. Die Studien dieses Bandes untersuchen das Religionsthema in protestantischer Perspektive. Hiernach ist Religion Selbstbewusstsein individueller Freiheit. Diesen Grundgedanken entfaltet Jorg Dierken in unterschiedlichen Zusammenhangen: in kategorialen und zeitdiagnostischen Reflexionen zu Begriff und Funktion der Religion in der Moderne, in religionsphilosophischen Positionsbestimmungen im Diskurs mit klassischen Meisterdenkern von Luther, uber Vertreter des Deutschen Idealismus und bis Luhmann sowie in ethischen Analysen protestantischer Sozialformen und Kultursichten, deren Spektrum von Gesellschaft, Staat und Kirche bis hin zu Wirtschaft und Fortpflanzungsmedizin reicht.
Category: Philosophy

Die Machtfrage Innerhalb Der Scheintoddebatte

Author : Stefan Wiest
ISBN : 9783656338390
Genre : History
File Size : 50.80 MB
Format : PDF, Docs
Download : 308
Read : 1231

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - 1848, Kaiserreich, Imperialismus, Note: 1,3, Universität Konstanz, Sprache: Deutsch, Abstract: Im 18. und 19. Jahrhundert war das Thema „lebendig begraben zu werden“ hoch aktuell. Die Angst davor als Lebendiger vorzeitig beerdigt zu werden, weitete sich aus und es entstand die sogenannte Scheintoddebatte. Auch heutzutage finden sich in den Medien vereinzelt noch Fälle, in denen über angebliche Scheintote berichtet wird. Dabei ist eine ärztliche Bescheinigung über den Tod gesetzlich vorgeschrieben. Es wird geschätzt, dass nahezu zehnmal im Jahr fälschlicherweise ein Tod festgestellt wird. Im Bestattungsgesetz ist verankert, dass sich der Arzt durch gründliche Untersuchung Gewissheit über den Eintritt des Todes zu verschaffen hat. Auch bei den Leichenhallen ist vorgeschrieben, dass sie beispielsweise gut lüftbar, kühl und leicht zu reinigen sein müssen. Doch war das schon seit jeher so? Nachdem sich die Hausarbeit mit Fällen von Scheintoten im 18. Jahrhundert beschäftigt, soll die Scheintoddebatte inhaltlich beleuchtet werden und eine Antwort auf die Frage geben, weshalb sie entstanden ist. Wurde der Scheintod als Schicksal „hingenommen“ oder gab es Versuche den Scheintod durch Eingriffe zu verhindern? Eine weitere Frage ist, wieso es überhaupt dazu kam, dass nicht immer eindeutig der sichere Tod einer Person geklärt werden konnte? Die Zeichen des Todes schienen unsicher zu sein. Der Mediziner Wilhelm Christoph Hufeland lebte zur Zeit der Scheintoddebatte und verfasste einige Werke und Zeitschriften. Seine Werke sollen dabei als Quelle Hilfestellungen leisten, um Antworten auf die aufgeworfenen Fragen zu geben. Er verfasste unter anderem Anleitungen, die helfen sollten, Scheintote wiederzubeleben. Ebenso gab er Ratschläge, wie das Leben eines Jeden verlängert werden konnte. Nachdem einige seiner Anleitungen und Ratschläge herausgearbeitet werden sollen, befasst sich die Hausarbeit mit dem für Hufeland einzigen sicheren Todeszeichen, der Fäulnis. Hufeland und andere Mediziner hatten es zunächst schwer, Anerkennung für ihre wissenschaftlich medizinischen Beiträge zu erlangen. Doch welche Bedeutung hat es, wenn der Tod allmählich in die Domäne der Ärzte gelangt und die Menschen das Leben und den Tod nicht mehr als tödliche Fügung begreifen? Hat es dann nicht ebenso einen Einfluss auf die Position der Kirche? Wenn die Menschen den Medizinern Glauben schenken, können sie Einfluss auf ihr eigenes Leben nehmen. Auch der Staat hätte somit die Möglichkeit, in das Leben der Menschen einzugreifen.
Category: History

Autonomie Am Lebensende

Author : Stefanie Graefe
ISBN : 9783593384320
Genre : Assisted suicide
File Size : 58.18 MB
Format : PDF, ePub, Docs
Download : 720
Read : 153

Category: Assisted suicide

Normiertes Leben

Author : Dominik Finkelde
ISBN : 9783593399522
Genre : Philosophy
File Size : 61.53 MB
Format : PDF, ePub
Download : 833
Read : 160

Biopolitik und Bioethik sind zwei zentrale Felder der wissenschaftlichen wie gesellschaftlichen Diskussion. In diesem Band fragen Geistes- und Kulturwissenschaftler nach der Funktion ethischer Diskurse. Sie zeigen, dass Ethik zu einem Instrument werden kann, biopolitische Entscheidungen zu legitimieren.
Category: Philosophy

Biopolitik Wird Der K Rper Zum Politischen Schauplatz

Author : Verena Schindler
ISBN : 9783656680666
Genre : Social Science
File Size : 75.11 MB
Format : PDF, ePub, Mobi
Download : 738
Read : 476

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Soziologie - Kultur, Technik und Völker, Note: 2,0, Universität Augsburg, Sprache: Deutsch, Abstract: "Flatrate"-Schönheitsoperationen inklusive Urlaub in einer sehenswürdigen Stadt, Stammzellenforschung, Gesundheitspolitik, die Untersuchung von Föten auf Erberkrankungen, Schwangerschaftsabbrüche, Rauchverbot, Gentechnik, der Wunsch eines schwerkranken Patienten sterben zu dürfen, Diätpillen oder einfach nur die bewusst gesunde Ernährung von Menschen. – All das sind Phänomene, die etwas mit der sogenannten Biopolitik zu tun haben. In unserer heutigen, modernen und schnelllebigen Leistungsgesellschaft wird es immer wichtiger, noch schöner, gesünder oder perfekter zu sein. Für viele wird es deshalb zum Lebensmotto, alles zu tun, was den Körper noch besser und leistungsfähiger macht. Um die Hintergründe dieser modernen Lebensführung zu verstehen, widmet sich die folgende Arbeit dem Gegenstand der Biopolitik und der Frage, ob der Körper zum politischen Schauplatz wird. Die Biopolitik umfasst mittlerweile unzählig viele Bereiche, die oft stark in den Medien diskutiert werden. Außerdem sind fast alle Menschen aktuell von Biopolitik betroffen, oder üben sie selbst aus. Dennoch weiß man meist nicht, was sich genau alles hinter dem Begriff der Biopolitik verbirgt.
Category: Social Science

Sexualit T Und Biomacht

Author : Mike Laufenberg
ISBN : 9783839428412
Genre : Political Science
File Size : 66.14 MB
Format : PDF, Mobi
Download : 353
Read : 718

Ausgehend von vergangenen und aktuellen Konflikten um Sexualität unternimmt Mike Laufenberg eine Neulektüre von Foucaults Analyse der Biomacht. Er konzipiert Sexualität als Transaktionsfeld der Biopolitik, das in einer Gesellschaft zentrifugale Kräfte entfaltet - ein Problem, auf das die Sicherheitsdispositive der Biomacht mit Schutz und Immunisierung antworten. Inspiriert von Foucaults Idee einer homosexuellen Mikropolitik spürt er den Prozessen politischer Subjektivierung nach, die aus den Kämpfen um Sexualität hervorgehen und auf neue Lebensmöglichkeiten drängen. Gegen die biopolitische Prekarisierung von Lebensformen wird ein neues Verhältnis von Politik und Leben gesetzt, das von einer Logik der gemeinsamen Sorge getragen wird.
Category: Political Science

Gesundheit Und Staat

Author : Axel C. Hüntelmann
ISBN : STANFORD:36105122555118
Genre : Health boards
File Size : 28.51 MB
Format : PDF, ePub, Docs
Download : 294
Read : 653

Category: Health boards